Das Thema Erotikvideo/Porno schauen ist meiner Meinung schon lange kein Tabuthema mehr! Den Sex, den wir haben soll anders als in Pornos sein?

Pornos sind wie Hollywood-Filme, perfekt und total unrealistisch

Sie sind wie eine Dokumentation, Abenteuer und Lehrfilm zugleich. Auf dem Bildschirm sehen wir ständige Verfügbarkeit, getunte Genitalien, sportliche Höchstleistung, ewige Lust und sorglosen Umgang miteinander. Wir wissen, dass die Schauspieler ganz normale Menschen wie wir sind und nur ihre Rolle spielen.

Denk doch mal darüber nach. Jeder weiss, dass Pornos total übertrieben sind und zum Unterhaltungszweck dienen. Dennoch versuchen täglich Millionen von Menschen die Moves beim Liebesspiel zu kopieren, um “besser im Bett” zu sein.

Austausch unter Frauen

Ich habe mich mit einigen Frauen ausgetauscht und in diesen Gesprächen kam heraus, dass die meisten Partner immer denken, man müsste mindestens eine halbe Stunde Geschlechtsverkehr haben, weil es in den gewissen Filmen auch so ist.

Oder der Penis müsse jederzeit bis zum Anschlag in den Mund genommen werden, bis die Frau fast zu ersticken droht. Ja ja wer es glaubt!

Meiner Meinung nach ist es ein Leistungsdenken, was sich durch zu viel Pornos schauen nach und nach aufbaut. Auch wenn wir wissen, dass es nicht die Realität ist, sind diese Bilder in unserem Kopf.

Warum ist es wichtig für Dich den Unterschied zwischen Film und dem wahren Leben zu erkennen?

Ich habe schon mit so vielen Menschen darüber gesprochen. Es gibt welche, die überhaupt keine Pornos anschauen, welche die noch nie einen gesehen haben, viele die Pornos mit dem Partner/der Partnerin zusammen anschauen und solche, für die Pornos eine Art Sucht ist.

Ich möchte Dir nun einige Punkte aufzeigen, inwieweit man Pornos mit der Realität vergleichen kann.

 

Vergleich Porno vs Realität

 

Im Porno sind Sexpartner jederzeit verfügbar

Oder hast Du schon mal einen Porno gesehen, in dem gerade keiner da war? Irgendwo ein Darsteller einfach so da in der Gegend herum stand mit seinem erregten Penis. Sicher nicht!

Im echten Leben kommt uns das oft in die Quere. Gerade wenn Du Sex haben willst oder total horny bist, ist Dein Partner nicht zuhause oder er sagt er hat jetzt keine Lust. Schon irgendwie doof.

Oder Singles, die evtl. eine Affäre haben. Dennoch ist es heutzutage laut einer Studie so, dass die meisten Sex mit Gefühlen haben möchten. In einer Beziehung findet meistens mehr Sex statt als bei den Singles. Naja wäre auch schlimm wenn nicht. In einem Porno ist immer jemand da, der allzeit bereit ist.

 

In einem Porno haben Frauen immer mindestens einen Orgasmus

Die Realität sieht allerdings anders aus. Es gibt viele Frauen, die nur durch Sex nicht zum Höhepunkt kommen und auch Männer müssen nicht immer einen Orgasmus haben.

 

In einem Porno gibt es kein schlechtes Gewissen bei einem One Night Stand

Als Single brauchen wir das auch im “wahren Leben” nicht zu haben. Wir leben in einer Gesellschaft, in der wir Sex haben können mit wem wir wollen, wann wir wollen und wie oft wir wollen.

Dennoch haben wir unsere inneren Bilder im Kopf. Wir Frauen mehr als Männer. Das wir Frauen es nicht dürfen, einfach nur Sex zu haben und es sich nicht gehört!

Außerdem kursiert das Gerücht in den Medien, dass Frauen großes Gefühlskino brauchen. Das stimmt so auch nicht.

Meistens haben Männer sogar ein schlechtes Gewissen, weil sie denken, dass die Frauen mehr erwarten. “Muss ich sie noch zum Frühstück einladen?” “Muss ich sie nach ihrer Nummer fragen?” Genau diese Gedanken gibt es bei einem Porno nicht. Da geht es nur um Sex Sex und nochmals Sex!

 

Gefühle spielen bei einem Porno keine Rolle

Klar, Porno-Darsteller haben mit Sicherheit auch Gefühle, nur nicht in den Rollen die sie spielen. Da geht es nur um das Gefühl der Lust!

Darsteller sind Profis, die auch eine Erektion bekommen, wenn sie den gegenüber nicht so richtig geil finden. Mit Sicherheit wird da auch etwas nachgeholfen, was wir natürlich weder sehen noch wissen.

Pornos werden geschnitten, daher die lange Zeit in Action. Im echten Leben ist es so, dass wir Sex ohne Gefühl haben können. Der kann auch echt richtig gut sein. Allerdings wollen viele dann doch mehr.

Am Anfang einer Liebe läuft der Sex von alleine! Wir sind ständig heiss aufeinander und können nicht genug voneinander bekommen. Die Schmetterlinge im Unterleib bringen die Sexorgane in Wallung. Irgendwann kommt dann der Moment wo die Leidenschaft abflacht und die Schmetterlinge etwas müde werden.

Es herrschen nach wie vor intensive Gefühle, dennoch ist man nicht mehr so heiss aufeinander wie am Anfang. So etwas gibt es in einem Porno nicht. Da geht es immer!

 

Im Porno gibt es keine Anfänger

Erinnerst Du Dich denn noch an Dein erstes Mal? Wenn ich darüber nachdenke, kann ich mich noch gut daran erinnern. Gut, aber nicht gerne! Schön und lustvoll ist etwas anderes. Es war halt das erste Mal.

Ich wusste damals von der Bravo wie das erste Mal in etwa funktioniert. Im Porno sieht es immer so aus als wäre es ganz einfach.

 

In Pornos gibt es keine sexuellen Probleme

Was sind sexuelle Probleme im wahren Leben? Es könnte sein keine Lust zu haben, er bekommt keine Erektion oder sie wird einfach nicht feucht.

Porno-Darsteller haben immer und überall Lust. Wäre ja mal interessant zu sehen, dass ihm die Lust verloren geht.

Die sexuellen Probleme, welche die Frauen kennenlernen sind Schmerzen beim Sex. Es tut weh, weil der Penis nicht richtig gleitet, Schmerzen in der Gebärmutter durch Entzündungen usw.

Im Porno gibt es das nicht! Ich kann mir gut vorstellen, dass es für die eine oder andere Darstellerin schon auch weh tut, vor allem wenn ein riesen Penis in sie eindringt, dazu ein zweiter im Anus und ein dritter im Mund.

 

Im Porno gibt es keine ablenkenden Gedanken an Verhütung und Safer Sex

Hast Du denn schon einmal gesehen, falls Du Pornos schaust, dass sich die Frau morgens oder abends die Pille einwirft oder das bei intensiven Nahaufnahmen ein kleiner Faden der Spirale aus der Gebärmutter rausschaut?

Diese Verhütungsgeschichte ist etwas was uns Frauen das ganze Leben begleitet. Das sind Themen, die uns beim normalen Sex beschäftigen und uns auch in Kontakt miteinander bringen. Dies fällt beim Porno auch komplett weg.

 

In einem Erotikfilm gibt es keine Unsicherheit

Männer sind sich oft unsicher, dass der Penis zu klein, zu dünn oder etwas nicht in Ordnung ist, um eine Frau zu befriedigen. Im Porno sieht man das nicht. Da fragt kein Porno-Darsteller: “Schau mal, ist mein Schwanz so okay? ”
Speckröllchen gibt es nicht! Mädels ich kann euch beruhigen – alles retuschiert! Wir sehen nur große Penise, große Brüste und perfekte Körper.

 

In einem Porno gibt es keine Probleme beim Eindringen

Sie sagt: ” Du bist da falsch oder der Schwanz geht einfach nicht rein. Die Frau ist noch nicht bereit oder feucht genug. Du solltest dann Gleitmittel oder Spucke zur Hilfe nehmen. Beim Porno flutscht immer alles sofort. Würde es nicht klappen, würde man es rausschneiden.

 

Wir sind endlich mal dabei und wollen die Stellung wechseln, elegant gedreht und der Penis rutscht raus

Kennst Du mit Sicherheit, oder? Ist ja nichts Schlimmes. Steckt man ihn eben wieder rein.
Oder beim Doggy Style: “Aua, meine Knie tun weh!”
Im Porno passiert sowas nicht. Ich finde Sex kann peinlich, lustig und auch mal liebevoll sein.

 

Immer perfekt gepflegt und das auch vor spontanen Quickies … Tzzz!

Im Film ist alles sehr steril und sauber. Du siehst kein einziges Härchen – im echten Leben ist das nicht so. Du kommst nach Hause und willst am liebsten sofort über Deinen Partner herfallen so Lust hast Du.

Dann gehst du erstmal duschen und die Lust flacht ab. Im Porno ist immer alles sauber. Wenn ihr Analsex habt, ist es wichtig nicht in die Vagina abzurutschen. Im Porno gibt es immer alles und es interessiert keinen.

 

Resümee

Was mir wichtig ist immer vor Augen zu haben ist, dass Pornosex nicht wie ihm wahren Leben ist. Was richtig guten Sex ausmacht, sind oft ganz andere Sachen. Das aufeinander einstellen, eine Verbindung aufbauen, Lust empfinden, sich toll zu finden, neue Sachen auszuprobieren. Das macht richtig guten Sex aus.

Schau wenn etwas nicht nach deiner Vorstellung läuft woran es liegen kann und wie Du es ändern kannst. Wir sind keine Maschinen und unser Leben ist kein Porno!

Eigener Sex macht so viel mehr Spaß, denn da finden wir die Liebe, die Lust, Intimität, Nähe und Beziehung. Und damit alles was den Sex so schön und so besonders macht. Diese Leidenschaft und Vertrautheit aus Blümchensex mit einer Prise Verruchtheit finde ich persönlich perfekt. Lass hin und wieder die wilde Raubkatze raus.

Meine Gedanken zum Thema Pornos

Wenn Du mich fragst, sind Pornos hin und wieder geil anzusehen und machen mich tierisch an. Jedoch solltest Du wissen, dass diese nicht immer der Realität entsprechen.

Verschone also Deinen Partner vor ausgefallenen Dingen, die Du in solchen Filmen gesehen hast. Besser Du gehst auf einen gemeinsamen Videoabend ein und wartest auf die Reaktion bei der Szene, welche Du gerne ausprobieren würdest.

Der Gesichtsausdruck wird Dir zeigen was er/sie davon hält. Das Wichtigste für eure Beziehung ist es, dass Du Deinen Partner niemals mit einem Darsteller aus einem solchen Film vergleichst. Sexuelle Ausflüge ins Unbekannte heizen jede Beziehung an. Doch bedenke stets, dass die Liebe dabei niemals verloren gehen darf.

 

Wenn Dir mein Artikel gefallen hat, sichere Dir gerne eines der ersten Exemplare meines ersten Buches.

Glücksgefummel inspiriert Dich, das Beste aus Deinem Leben herauszuholen, mutig zu sein und ein ganzheitliches & glückliches Leben zu führen.

Das ist Deine Chance eine der ersten Personen zu sein, die dieses Buch vergünstigt bestellen dürfen!

Sichere Dir JETZT mein Buch zum Sonderpreis!

 

Hinweis: Die ersten Bücher werden ab Mitte Mai versendet.

Dir könnten folgende Artikel auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *