Hast Du Dich schon einmal gefragt, wie Du wirklich glücklich im Leben wirst?

Was ich für mich herausgefunden habe: Es gibt nicht nur einen Weg, sein Glück zu finden, sondern die Kunst besteht darin den Weg den Du gehst zu genießen und dabei glücklich zu sein. Vielleicht kennst Du das ja nur zu gut. Du hast Dein Ziel erreicht, warst so unheimlich stolz und glücklich in diesem einen Moment. Ein Tag oder Wochen später flacht dieses Glücksgefühl dann wieder ab. Es geht nicht darum Ziele zu erreichen, sondern bei dem was Du tust glücklich zu sein.

 

 “Wie ist es gerade?”
“Und wo möchte ich hin?”

Ich habe immer an mich, an meine Stärken und an mein Können geglaubt, auch wenn ich mal einen schlechten Tag hatte. Du bist die einzige Person, die die Macht hat das geilste Leben überhaupt zu erschaffen, die beste Version von Dir selbst zu sein.

Wenn Du alles immer so tust wie immer, bleibst Du immer der gleiche Mensch. Du hast keinerlei Entwicklungspotenzial. Wir wachsen, indem wir mal Dinge anders machen oder Neues erleben!

 

Es gibt eine Art Zauberformel zum “glücklich sein”.

Dafür musst du ein paar einfache Grundlagen befolgen. Stelle Dir dein Traumhaus (vielleicht direkt am Meer, in den Bergen, …) auf fünf verschiedenen Säulen vor. Das Haus baut auf unsere Stärken auf. Also frage Dich: “Was kann ich besonders gut oder was genau sind meine Stärken?”
Unsere Stärken stellt das Fundament dar. Fokussiere Dich darauf was Du kannst und baue es Stück für Stück aus. Auf dem Haus ruht unser Wohlbefinden. Ich habe die letzten Wochen einige Podcasts darüber gehört. Dieses Modell liebe ich besonders!

 

Plötzlich droht alles auseinanderzubrechen

Ich war einmal an einem Punkt, wo mein Haus drohte zusammenzubrechen! Heute habe ich fünf Säulen, die sehr stabil sind und wunderschön! Die erste Säule beginnt mit positiven Emotionen.
Was sind positive Emotionen? Überleg mal.
Ja genau-Dankbarkeit, Gelassenheit, Freude, Liebe, Glück, Begeisterung, Leidenschaft, Inspiration …

Es gibt so viele positive Gefühle. Wo ist Deine Quelle für positive Emotionen? Woraus schöpfst Du positive Gefühle? Ist es ein Gespräch mit Deinem Partner, ein Hobby, ausgiebige Gespräche unter Freunden, im Beruf? Lege Deinen Fokus immer auf das Positive, umso mehr bekommst Du davon zurück. Wann habe ich positive Emotionen? Wo habe ich sie und mit wem?
Schreibe es Dir doch jetzt gleich mal auf und lass Dich inspirieren! Seitdem ich alles positiv sehe hat sich mein Leben zu 180 Grad gedreht.

 

“Bewusst genießen”

Wenn ich mit meinen Freundinnen in einem schicken Restaurant beim Essen zusammensitze, dann genießen wir das wundervolle Essen und den leckeren Wein dazu. Wir schließen oft die Augen und sagen laut “mmmhhhh ist das köstlich”. Oft werden wir von den anderen Gästen beäugt. Mit Sicherheit nur, weil sie sich das auch gerne trauen würden.

Wir genießen bewusst mit allen Sinnen. Mir fällt auf, dass ich oft das liebevolle Detail einer Einrichtung sehe oder ich freue mich wenn ich meinen Liebsten eine Freude machen kann. Meist freue ich mich viel mehr und springe wie ein kleines Kind auf und ab. Kennst Du das?

 

Anerkennung ist der Schlüssel

Allein durch aufmerksames Zuhören, lächeln, Lob, geduldig sein, Blumen verschenken, jemanden eine unangenehme Aufgabe abnehmen, ein Buch verschenken, ein paar schöne Zeilen aufschreiben, sagen, was er oder sie Dir bedeutet, ein Lieblingsgericht kochen, dir Zeit nehmen. All das sind Dinge, mit denen Du anderen glücklich machen und ein Lächeln auf die Lippen zaubern kannst. Ich freue mich über Kleinigkeiten im Leben und das allein macht mich unheimlich glücklich.

 

Achte auf Deine Atmung

Was ich persönlich gemerkt habe ist, dass es unheimlich wichtig ist sich auf eine bewusste Atmung zu konzentrieren. Tief einatmen und in den Bauch ausatmen. Fokussiere Dich auf Deine Atmung und Du kommst immer wieder in diesen Moment zurück. Automatisch entspannst Du.

Beobachte Deine Atmung in verschiedenen Situationen (beim Sport, in Stresssituationen, beim Auto fahren, …) – und nun weisst Du was Du tun musst um ins Hier und Jetzt zurückzukehren und zu entspannen. Probier es gleich mal aus. Schließe Deine Augen, atme tief durch die Nase ein und tief aus der Nase wieder in den Bauch aus. Wie fühlst du Dich genau in diesem Moment?

 

Körpersprache

Du kennst es sicherlich, dass wenn Du mal nicht so gut gelaunt bist, Du Deine Schultern hängen lässt, Dein Kopf leicht nach unten neigst und langsame Schritte gehst.
Was das Positive daran ist? Du kannst Deinen Körper dazu benutzen Glücksgefühle zu produzieren, obwohl Du schlecht gelaunt bist. Möchtest Du wissen wie?

Gehe aufrecht, strecke Deine Arme in die Luft, richte Dich auf, hüpfe auf und ab und schalte am besten noch Deine Lieblings-Musik an. So kann es Dir doch nur gutgehen! So ist es auch mit dem Lächeln. Alleine wenn Du die Mundwinkel nach oben ziehst, schüttet diese Muskelbewegung eine Menge Glückshormone aus. Ich finde das phänomenal!

 

Die zweite Säule Deines Hauses ist das Engagement

Komme in den Flow und erlebe ein faszinierendes Erlebnis bewusst.
Genieße diesen “magic Moment”. Diese Erlebnisse, in denen Du Raum und Zeit vergisst. Lasse Dich treiben! Lerne vor allem achtsamer mit Dir umzugehen und schärfe Deine fünf Sinne. Denn die Sinne sind das Tor zur Welt. Sehen, hören, riechen, tasten/fühlen, schmecken! Die Sinneswahrnehmungen haben großen Einfluss auf unsere Lebensqualität.

 

Die dritte Säule sind Beziehungen

Zum einen die Beziehung zu Dir selbst und die Beziehung zu anderen. Es ist so wundervoll, wenn Du schöne Dinge teilen kannst und Freundschaften pflegst. Gemeinschaft macht einfach glücklich! Sei dankbar dafür, dass wir Menschen sind und unsere Liebe in jeglicher Form ausdrücken können. Liebe zeigen, durch Berührung, sagen das man sich liebt, helfende Gesten …
Liebe ist magisch und wunderbar!

Praktiziere es wieder mehr anderen eine Freude zu machen. Damit meine ich keine materiellen Dinge. Sei es ein Kompliment, ein paar geschriebene Zeilen, what ever! Schau Dir Kinder an. Sie zeigen es Dir jeden Tag mit Kleinigkeiten. Sie schenken Dir Aufmerksamkeit durch eine Umarmung, ein Lächeln, malen ein Bild, schreiben Briefchen. All das drückt Liebe aus! Liebe ist eine besondere Art der positiven Emotionen. Denn Liebe kann alles vereinen.

 

Vergebung

Was wichtig in unserem Leben ist und ich gerade besser umsetze ist es “zu vergeben”.
Ich war immer ein sehr nachtragender Mensch und mir fällt es schwer zu akzeptieren, wenn ein anderer mich zu Unrecht behandelt hat. Vor kurzem las ich ein Zitat, was mich sehr zum Nachdenken brachte:

Buddha sagte:”An Zorn festhalten ist wie Gift trinken und glauben, dass der andere daran stirbt!”

Wenn Du auf jemanden wütend bist und nicht vergeben kannst, dann schadest Du nur dir selbst.
Was passiert, wenn Du Dich ärgerst und nicht vergeben kannst? Ja genau, Du hast negative Gedanken. Und diese Gedanken sorgen dafür, dass Dein seelisches Gleichgewicht durcheinander gerät. Jeder negative Gedanke wirkt sich körperlich auf Dich aus. Du kannst nicht schlafen, Dein Puls rast, der Ärger schlägt Dir vielleicht auf den Magen und und und. Also wenn Du einem anderen Menschen vergibst, dann tust Du dies deinetwegen und nicht weil diese Person es verdient. Lasse los, sei frei und glücklich!

 

Gedankenkarussell

Beobachte ganz genau wie Du mit Dir sprichst. Das tun wir den ganzen Tag in Gedanken. Der Großteil der Gedanken sind bei den meisten Menschen negativ. Was denke ich über mich? Über was spreche ich mit anderen?
Habt ihr das schon beobachtet, dass viele Menschen immerzu über das Sprechen was ihnen nicht gefällt? Es ist mir ein Rätsel. Ich lese und höre seit ca. einem Jahr keine Nachrichten mehr. Wenn Du darauf achtest sind Medien meist negativ. “Happy news” hab ich bisher selten gehört. Wenn informiere ich mich ganz gezielt. Denn negative Bilder z.B der Medien gehen direkt ins Herz. Halte es also bewusst von Dir fern, gerade wenn du hochsensibel bist.

Was mein Papa so garnicht verstehen kann ist, dass wir keinen Fernseher haben. Sein O-Ton:” Ihr wisst ja garnicht was in der Welt vor sich geht!” “Na und!” – nichts Gutes, zumindest in den Medien. Für viele unvorstellbar ohne Fernseher.

Bei der vierten Säule geht es um die Sinnhaftigkeit im Leben

Was sind die zwei wichtigsten Tage in Deinem Leben?
An dem Du geboren wirst und der Moment wo Du verstehst warum.

Mache aus jedem Tag ein eigenes kleines Leben. Feiere Dein Leben! Denn nichts im Leben ist selbstverständlich. Das Du morgens aufwachst, das Du Laufen kannst, sehen, hören … Alles ist ein Wunder!

Wenn ich morgens die Augen öffne bin ich glücklich! Ein neuer Tag, ein neues Leben beginnt. Ich bin in Gedanken, was wir heute wieder alles unternehmen und entdecken können. Ich schaue meinen Mann an und ich denke mir “wow was für ein Mann”! Dann schaue ich in Noah’s funkelnde Augen, er lacht mich an und sagt Mama. Was gibt es Schöneres?

 

Die fünfte Säule ist Dankbarkeit

Es liegt auf der Hand, dass Du nicht glücklich sein kannst, wenn Du nicht einmal weisst, warum Du glücklich sein darfst. Dabei ist es ganz einfach, sich über Dinge und Werte, die nicht selbstverständlich sind zu freuen. Dinge wie eine stabile Gesundheit, die Gesundheit der Menschen, die Du liebst, ein Dach über den Kopf, warmes Wasser, einen Arbeitsplatz und festes Einkommen, die Schönheit der Welt und so vieles mehr. Dankbare Menschen gehen bewusster durchs Leben, betrachten die Dinge positiv und machen das Beste aus dem, was das Leben bringt.

Ich  schlafe ich jeden Abend mit den Dingen wofür ich tagsüber besonders dankbar war ein und wache am nächsten Morgen glücklich auf.

 

Resümee

Ändere Deine Sichtweise und Dein Leben verändert sich! Du siehst mehr Deine Stärken und ziehst dadurch mehr Liebe in Dein Leben. Eine kleine Veränderung heute, bringt eine große Veränderung in Deiner nahen oder fernen Zukunft.

“Sei die Welt in der Du leben möchtest und sei der Mensch den Du immer um Dich herum haben möchtest!”

 

Dir könnten folgende Artikel auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *